Neuigkeiten zur PrEP

Ab dem 1. September 2019 haben gesetzlich Krankenversicherte ab 16 Jahren mit einem substanziellen HIV-Risiko Anspruch auf die Medikamente und erforderlichen Untersuchungen für die HIV-Prophylaxe PrEP. Wer genau ein solches erhöhtes HIV-Risiko hat, welche Leistungen die PrEP umfasst und welche Ärzt_innen die PrEP verschreiben dürfen, haben die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen Ende Juli in einer jetzt veröffentlichten Vereinbarung festgehalten. Mehr dazu hier auf der Seite der Deutschen AIDS-Hilfe. Informationen zur PrEP und deine Fragen dazu gibt es auch bei unserem nächsten Testabend am 4. September im Checkpoint Ulm ab 18 Uhr.

Veröffentlicht unter Allgemein